Logo

skelett

25. Deutsche Meisterschaft Ü 40
im Bumerangwerfen
11. - 12.06.2016

skelett
dbc-logo

 

 

Disziplinen

Traditionell werden ja alle Disziplinen bei den Ü 40 Meisterschaften immer nur mit Zwei-Flüglern aus Holz geworfen. Hier nun vorab die Disziplinen, die an dem Wochenende ausgetragen werden können.

Einige haben wir bei der Meisterschaft 2014 ausgetragen und haben allen Teilnehmern viel Spaß gemacht. Die ein oder ander "richtige" Wettkampfdisziplin ist natürlich auch dabei, schließlich gehören wir ja nun noch nicht ganz zum alten Eisen.

Ob und welche letztendlich stattfinden werden wir kurz vorher entscheiden, wenn ungefähr abzusehen ist, wieviele Teilnehmer kommen und wie das Wetter wird.

Also hier die Disziplinen (wer mag auch zum Download):

 


01 - Accuracy Head to Head

Regeln:

Mindestflugweite ist 20 m.
Jeder Gewinnsatz besteht aus maximal 5 Wurfrunden, wobei die beiden Werfer in jeder Wurfrunde gleichzeitig werfen.
Der Werfer, dessen Bumerang am nächsten am Mittelpunkt liegen bleibt (im Zweifelsfall nachmessen), gewinnt die Wurfrunde.
Der Werfer, der als erster 3 Wurfrunden gewonnen hat gewinnt den Gewinnsatz.
Ein Duell im Achtelfinale, im Viertelfinale und im Halbfinale gewinnt der Werfer, der als erster 2 Sätze gewonnen hat (best of 3).
Im Duell um den dritten Platz und im Finale gewinnt der Werfer, der als erster 3 Sätze gewonnen hat (best of 5).

Punktevergabe für die Gesamtwertung:

Verlierer Achtelfinale            =          8 Pkt.
Verlierer Viertelfinale            =          6 Pkt.
Halbfinale            ->
Verlierer Duell um Platz 3     =          4 Pkt.
Gewinner Duell um Platz 3    =          3 Pkt.
Verlierer Finale                     =          2 Pkt
Gewinner Finale                    =          1 Pkt.

 


02 - Accuracy 100

Regeln wie im offiziellen Regelwerk des DBC

http://www.bumerangclub.de/

s. unter Downloads

 


03 - Accuracy Suicide

Regeln:

In der ersten Runde werfen alle Werfer 2 x aus dem 10 m Kreis, wessen Bumerang wieder im 10 m Kreis landet ist weiter, alle anderen scheiden aus.
In der zweiten Runde werfen alle Werfer 2 x aus dem 8 m Kreis, wessen Bumerang wieder im 8 m Kreis landet ist weiter, alle anderen scheiden aus.
In der dritten Runde werfen alle Werfer 2 x aus dem 6 m Kreis, wessen Bumerang wieder im 6 m Kreis landet ist weiter, alle anderen scheiden aus.
In der vierten Runde werfen alle Werfer 2 x aus dem 4 m Kreis, wessen Bumerang wieder im 4 m Kreis landet ist weiter, alle anderen scheiden aus.
In der fünften Runde werfen alle Werfer 2 x aus dem Bullseye, wessen Bumerang wieder im Bullseye landet ist weiter, alle anderen scheiden aus.
Sollten immer noch Werfer übrig sein gewinnt in der 6. Runde in einem Wurf der Werfer, der dem Mittelpunkt des Buslleyes am nächsten kommt.

Sollte in den Runden 1 – 5 keiner der Werfer das Ziel erreichen, wird der jeweilige Wurf wiederholt. Sollte nach drei Wiederholungen keiner das Ziel erreicht haben, wird ein Abschlusswurf durchgeführt, bei dem dann derjenige gewinnt, der dem Mittelpunkt des Bullseye am nächsten kommt.

Alle Werfer müssen nach jedem Wurf sofort den Abwurfkreis verlassen, damit niemand getroffen wird!

Punktevergabe für die Gesamtwertung:

Aus nach 1. Wurf 1. Runde  (10 m)              =          12 Pkt.
Aus nach 2. Wurf 1. Runde (10 m)               =          11 Pkt.
Aus nach 1. Wurf 2. Runde  (8 m)                =          10 Pkt.
Aus nach 2. Wurf 2. Runde  (8 m)                =          9 Pkt.
Aus nach 1. Wurf 3. Runde  (6 m)                =          8 Pkt
Aus nach 2. Wurf 3. Runde  (6 m)                =          7 Pkt.
Aus nach 1. Wurf 4. Runde  (4 m)                =          6 Pkt
Aus nach 2. Wurf 4. Runde  (4 m)                =          5 Pkt.
Aus nach 1. Wurf 5. Runde  (2 m)                =          4 Pkt
Aus nach 2. Wurf 5. Runde  (2 m)                =          3 Pkt.
Aus nach 6. Runde  (2 m)                             =          2 Pkt.
Gewinner nach Runde 6                                =          1 Pkt.

 


04 - Aussie-Round 30 oder 40

Regeln wie im offiziellen Regelwerk des DBC

http://www.bumerangclub.de/

s. unter Downloads

 


05 - Endurance 3 oder 5 Min.

Regeln wie im offiziellen Regelwerk des DBC

http://www.bumerangclub.de/

s. unter Downloads

 


06 - FastCatch

Regeln wie im offiziellen Regelwerk des DBC

http://www.bumerangclub.de/

s. unter Downloads

 


07 - Position

Regeln:

Mindestflugweite des Bumerangs beträgt 30 m (was im ersten von drei Würfen überprüft wird).
Es wird in 3, 4 oder 5er Gruppen geworfen, je nachdem wie die Teilnehmerzahl am besten aufzuteilen ist.
Ca. 5 Minuten Einwurfzeit pro Gruppe.

Danach wird innerhalb einer Gruppe immer reihum geworfen, bis jeder 3 Würfe absolviert hat.
Jeder Werfer hat  drei Würfe, wobei er den ersten Wurf aus dem Bullseye und die anderen Würfe jeweils von dort tätigen muss, wo er den vorherigen gefangen hat. Bei einem Drop muss der Werfer drei Straf-Schritte machen von der Stelle aus, wo der Bumerang liegt und zwar vom Bullseye weg.

Da reihum geworfen wird und damit die anderen Werfer nicht gefährdet werden, markiert jeder Werfer nach jedem Wurf/Fang seinen nächsten Fang/Abwurfpunkt mit seinem Bumerang und geht dann zur Seite.

Ziel ist es, den dritten Fang so nahe wie möglich am Mittelpunkt des Bullseye zu machen. Diese Entfernung zum Mittelpunkt des Bullseye ist das Endergebnis in Meter/Zentimeter. Gemessen wird von dem Fuß des Werfers, der dem Mittelpunkt im Bullseye am nächsten steht.
Gewinner ist der Werfer mit der geringsten Entfernung zur Mitte des Bullseye nach dem dritten Wurf.

 


08 - StyleOut Back

Regeln:

Es wird in 3, 4 oder 5er Gruppen geworfen, je nachdem wie die Teilnehmerzahl am besten aufzuteilen ist.
Ca. 5 Minuten Einwurfzeit pro Gruppe.
Danach wird immer reihum geworfen, bis jeder 5 Würfe absolviert hat.
Jeder hat zu Anfang einen Probewurf auf Ansage.
Es gibt Punkte für den Fang bzw. für die Art des Fanges (s. Tabelle unten).
Außerdem gibt es Punkte für die Genauigkeit bei Erreichen der 30 Meter Mindestflugweite (s. Tabelle unten).
Sollten die 30 m nicht erreicht werden, gibt es keine Genauigkeitspunkte, nur Fangpunkte.
Bei einem Drop (Fallenlassen des Bumerangs) gibt es keine Punkte.

Fangpunkte:

Fang beliebig                                                                                   =       2 Pkt.
Fang einhändig clean                                                                      =       4 Pkt.
Fang beidhändig hinter dem Rücken / unter einem Bein oder Hacky       =       6 Pkt.
Fang einhändig hinter dem Rücken / unter einem Bein oder, Eagle          =       8 Pkt.
Footcatch                                                                                        =       10 Pkt.

Genauigkeitspunkte:

Fang im 2m-Kreis                   = 10 Pkt. (auf der Linie zum 10m-Kreis = 8 Pkt.)
Fang im 10m-Kreis       = 6 Pkt. (auf der Linie zu 20m-Kreis = 4 Pkt.)
Fang im 20m-Kreis       = 2 Pkt. (auf der Linie außerhalb = 1 Pkt.)

Genauigkeitspunkte werden nur bei einer Mindestflugweite von 30 m vergeben!

 


09 - MTA 100 unlimited 3+

Regeln wie im offiziellen Regelwerk des DBC mit einer Änderung: Es gehen alle 5 Würfe in die Wertung, der schlechteste und der beste Versuch wird gestrichen, die restlichen 3 Würfe/Zeiten werden zusammengezählt. Ansonsten:

http://www.bumerangclub.de/

s. unter Downloads

 


10 - Suicide (Spaß-Disziplin, kommt nicht in die Gesamtwertung)

Regeln:

Alle Werfer werfen gleichzeitig ab! Wer seinen Bumerang fängt ist eine Runde weiter! Ab Runde 3 werden Fangarten vorgegeben (z.B. einhändig, Hacky-Catch, auf dem Kopf o.ä.) Sieger ist derjenige, der als letztes übrig bleibt!

 


11 - Bernd Zellmer Wurf (Gar keine Disziplin, nur Spaß und Gedenken an die "alten Recken")

 

Regeln:

Alle Werfer stellen sich in einer Reihe auf. Es wird nur mit einem 30m-Bumerang geworfen und immer mit dem gleichen. Dieser Bumerang wird vom ersten Werfer geworfen. Der zweite Werfer fängt den Bumerang, läuft, falls nötig, zurück zum Bullseye und wirft ihn wieder. Der dritte Werfer fängt den Bumerang, läuft, falls nötig, zurück zum Bullseye und wirft ihn wieder. Das geht so weiter bis der letzte Werfer geworfen hat. Diesen Bumerang muss der erste Werfer wieder fangen und damit zum Bullseye laufen. Dort wird die Zeit gemessen. Und dann warten wir, ob im Laufe des folgenden Jahres diese Zeit irgendwo auf der Welt getoppt wird!

Sollte ein Teilnehmer nicht fangen, muss der vorherige Werfer noch einmal werfen. Sollte er dann immer noch nicht fangen, darf er einfach weiter werfen und der nächste Werfer fängt. (Linkshändern wird vorher die Möglichkeit gegeben, sich mit dem Rechtshänderbumerang anzufreunden ;-)

Interessante Links:


dbc